Anmelden
26.11.2019Herren 1

Nach holperigem Start und Zittern doch noch Jubeln

Am Sonntag den 24. November empfing Unihockey Aargau United zu Hause in der Sporthalle Isenlauf in Bremgarten, Unihockey Langenthal-Aarwangen 2.

Langenthal legte von Anfang an mit einem schnellen Spiel los. United konnte nur zuschauen und hatte nicht viel vom Spiel. Langenthal gelang es im ersten Drittel zwei Mal zu treffen.

 

Im Mitteldrittel startete Langenthal wieder mit einem Tor. Anschliessend konnte endlich Aargau United das erste Tor bejubeln. Es war ein recht ausgeglichenes Drittel und beide Mannschaften hatten ihre Torchancen aber konnten sie nicht nutzen. Beide Mannschaften trafen je zwei Mal was zu einem Zwischenstand von 2:4 für Langenthal führte.

 

Aargau United startete perfekt ins Schlussdrittel. Nach gerade mal 30 Sekunden traf Rasul El Khatib für die Aargauer. Langenthal wurde regelrecht in die Zange genommen, war aber durch schnell ausgespielte Konter immer noch Brand gefährlich. In der 48 Minute ging Langenthal mit 4:5 in Führung. Die United holten immer wieder Anlauf um den Ausgleich zu erzielen. Eine Minute vor Schluss konnte Rasul El Khatib und Aargau United sich über den Ausgleich freuen.

 

Da es am Ende 5:5 stand ging die Partie in die Verlängerung. Die blieb aber Torlos und somit gab es ein Penalty Schiessen. Dieses konnte Aargau United für sich entscheiden und haben sich so den wichtigen Zusatzpunkt gesichert.

 

Matchtelegramm:

Unihockey Aargau United – Unihockey Langenthal-Aarwangen 6:5 n.P. (0:2 / 2:2 / 3:1)

Sporthalle Isenlauf      70 Zuschauer

 

Tore: 6. Herzig (Sommer) 0:1, 16. Flühmann (Cassani) 0:2, 23. Bohler 1:2, 24. Kaufmann (Grütter) 1:3, 31. Renggli (Bohler) 2:3, 37. Kaufmann (Matter) 2:4, 41. El Khatib (Renggli) 3:4, 48. Schär (Keusch) 4:4, 48. Hänni (Matter) 4:5, 59. El Khatib (Schär)

 

Strafen: 1mal 5 Minuten gegen Unihockey Aargau United, 4mal 2 Minuten gegen Unihockey Langenthal-Aarwangen 2

 

Aufstellung Unihockey Aargau United:

Adrian Keusch, Yanick Zeindler, Lukas Rupp, Cyril Bouilloux, Roger Strebel, Fabian Renggli, Dario Soldera, Nicola Schär, Dominic Bohler, André Renggli, Nando Müller, Alex Salzmann, Gabriel Fuchs, Marco Lauener, Tobias Schädeli, Kevin Battaglia, Basil Desch, Timo Tischer, Joël Bouilloux, Rasul El Khatib