Anmelden
11.03.2020U16

Wichtiger Sieg für Mission Aufstieg

Aufgrund das die Einreise für den SU Mendrisiotto vom Kanton Zug nicht zugelassen worden ist, spielt die U16 an diesem Wochenende nur ein Spiel. Ob das den Aufstieg gefährdet, ist jedoch noch unklar. Das sollte aber im Moment noch nicht im Vordergrund stehen, denn die 3 Punkte gegen Lok Reinach waren Pflicht.

 

Eine schwache erste Halbzeit

Die U16 beginnt mit 3 Linien und ist reichlich motiviert diese drei wichtigen Punkte zu holen. Das was an der letzten Meisterschaftsrunde noch nicht ganz gestimmt hat, wurde in den Trainings noch einmal genau angeschaut. Von einer Verbesserung sieht man aber am Anfang eher weniger. Trotzdem hat United mehr Ballbesitz und hat auch reichlich Platz...aber nur bis zur Mittellinie und da ist Schluss. Die Reinacher warten zu fünft in ihrer Hälfte und lauern auf Ballverluste um schnell zu kontern. Dies gelingt ihnen manchmal, konnte aber immer mit Hilfe des guten Backcheckings der Spieler und der sehr guten Leistung des Goalies verhindert werden. Die Reinacher standen also hinten rein, was es UAU ermöglichte rundherum zu spielen und eine Lücke zu suchen. Die fanden sie in der ersten Halbzeit aber nicht und wenn es mal einen Abschluss gab, dann konnte der Goalie von Reinach den Ball parieren.

 

Bessere zweite Hälfte

Anscheinend hat der Trainer in der Pause die richtigen Worte gefunden. Dennoch wollte der Ball nicht ins Tor. Doch sechs Minuten nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit konnte doch noch gejubelt werden. Raphael Lüscher spielte einen guten Querpass zu Claude Nauer der mit einem schönen Schuss am Torwart vorbei ins Tor traf. Dazu muss man noch sagen, dass der Goalie denn Ball erst sehr spät sah, weil Nevin Rizzi vor dem Tor für Verkehr gesorgt hat. Von un an hat die United mehr Chancen. Gleich darauf, im übernächsten Einsatz von der Linie 1, schoss Lüscher nach einem Zuspiel von Rizzi herrlich ab und erhöhte zum 2:0.

Der Trainier von Lock Reinach reagierte und nahm ein Time-Out. Dieses wirkte und in der 2. letzten Minute gelang Lok Reinach der Anschlusstreffer. Das Tor geschah, nachdem man den Ball nicht aus dem Slot herausgebracht hat. Der Ball sprang unglücklich nach einem abgefangenen Ball zum linken Flügel von Reinach, der den Ball ins Tor beförderte. Die Trainer von UAU reduzierten auf zwei Linien und puschten das Team erneut. Schon nach 42 Sekunden nach dem Anschlusstreffer von Lok erhöhte Helfenberger auf 3:1. Der UAU Center ist schön in den Slot gelaufen und hat abgeschlossen. Danach spielte UAU das Spiel gut die Zeit runter und gewann das Spiel.

Die U16 ist somit weiterhin auf Platz 2 und spielt am 22. März in Bellinzona die letzte Runde. Für die Aufstiegsspiele würde der zweite Platz reichen, doch ist Mendrissiotto und Reinach mit nur zwei und drei Punkten Abstand noch nahe dran.

 

Matchtelegramm:

Turnhalle Röhrliberg, Cham ZG

27. C. Nauer (R. Lüscher) 1:0, 33. R. Lüscher (N. Rizzi) 2:0, 39. Reinach 2:1, 39. M. Helfenberger 3:1

 

Strafen: —