Anmelden
05.12.2018Verein

Gisler gibt sein Comeback im Dress des UAU

In der vergangenen Woche konnte Unihockey Aargau United die Rückkehr Joël Gislers von der U21A von Zug United verzeichnen. Nach lediglich einer halben Saison bei den Zugern musste Gisler trotz fünf Punkten (4 Tore, 1 Assist) in acht Spielen aus gesundheitlichen Gründen die Segel streichen. „Aufgrund von gesundheitlichen Beschwerden musste ich in der laufenden Saison bereits mehrere Spiele aussetzen. In der Folge musste ich mich damit auseinandersetzen, ob ich unter diesen Umständen weiterhin Leistungssport betreiben kann und will“ meinte „Flitzer“, wie er im Verein besser bekannt ist, zu seiner eigenen Rückkehr. So schwer ihm der Entscheid fiel, vom Spitzensport zurückzutreten, so leicht fiel derjenige, dass seine Unihockey Karriere bei UAU weitergehen soll. „Ich spielte vor meinem Wechsel zu Zug seit den C Junioren hier und habe viele Freunde im Verein, was mir die Rückkehr um einiges erleichtert“ so Gisler.

Gisler kam am Wochenende bereits zu seinem ersten Einsatz für die U21 von UAU und trug mit dem Treffer zum 3:4 sowie einem Assist massgeblich zum eminent wichtigen Sieg gegen die Bern Capitals bei.

Joël möchte seine zusätzlich gewonnene Freizeit in den Aufbau seines Start-Ups „Unihockeycoaching.ch“ (Homepage ist noch nicht live) investieren. Dieses Unternehmen soll individuelles Coaching von Unihockeyspielern in den Bereichen Physis, Technik und Psyche anbieten. Diese Kompetenzen sollen auch unserer U18, bei der Gisler als Coach einsteigt, sowie der Aargauer U15 Regionalauswahl, bei welcher er seit anfangs Saison zum Staff gehört, zu Gute kommen.

Nach der Rückkehr von Joël Bouilloux (GC U21A) ist dies bereits der zweite Transfer in der laufenden Hinrunde, bei dem ein ehemaliger Nachwuchsspieler von einem Leistungsteam zum UAU zurückkehrt. Ein Trend, so hofft man bei Unihockey Aargau United, der sich in Zukunft fortsetzen wird.