Anmelden
15.02.2022Herren 1

Knappe Derbyniederlage gegen den Gruppensieger

Nach der sechswöchigen Meisterschaftsunterbrechung ging es am Samstag mit dem vorletzten Spiel dieser Saison weiter. Und dies gegen den Tabellenleader und Kantonsrivalen Team Aarau. UAU hatte rechnerisch noch Chancen auf die Playoffs und entsprechend motiviert ging man in das Spiel.

 

Das Derby startete ohne grosses abtasten und wurde wie erwartet körperlich hart geführt. Nach 7 Minuten konnte Müller bereits für UAU einnetzen und das Spiel so richtig lancieren. UAU versuchte mit der Führung im Rücken das Spiel an sich zu reissen. Aber auch Aarau kam zu seinen Chancen und es entwickelte sich ein enges und ausgeglichenes Spiel. In der 14. Minute lag der Ball nach einer Unachtsamkeit im UAU Slot frei und Aarau konnte zum 1:1 ausgleichen. Praktisch mit dem Wiederanpfiff konnte Notter mit einem wunderschönen Drehschuss die Führung wieder an sich reissen. Wiederum mit dem nächsten Einsatz schaffte Aarau jedoch wieder den Ausgleich und es ging mit 2:2 in die erste Drittelpause.

 

Das Mitteldrittel ging im genau gleichen Stil und derselben Intensität weiter. Diesmal war es an Aarau, in der 23. Minute mit einem Tor zum 2:3 das erste Mal in Führung zu gehen. Anschliessend konnte UAU zwei Minuten in Überzahl agieren, welche leider ungenutzt blieb. In der 30. Minute war dann wieder Showtime UAU. Nach einem wunderschönen Spielzug hämmerte Bouilloux den Ball volley in den Winkel. Von diesem Kunstwerk beflügelt legte Trümpi kurze Zeit später nach, indem er von Notter wunderbar freigespielt wurde. Aber wie schön diese beiden Treffer auch waren, hielt die wiedergewonnenen Führung auch dieses Mal nicht lange. Nur 13 Sekunden später konnte Aarau das Spiel wieder ausgleichen. Unbeirrt dessen pushten sich die Herren des UAU weiterhin nach vorne und drückten wieder auf die Führung. Und erneut, schneller und öffnender Spielzug, Strebel taucht allein vor dem Tor auf und zieht den Ball in den Winkel, 5:4 Führung. Als hätte das Mitteldrittel nicht schon genug Dramatik erlebt, schaffte Aarau 20 Sekunden vor Drittelspause den erneuten Ausgleich. 5:5, Pause!

 

Im letzten Drittel entwickelte sich ein wildes hin und her. Das Spiel schien jederzeit auf beide Seiten kippen zu können, mit leichten Vorteilen für das Heimteam. Es war dann in der 56. Minute jedoch das Team Aarau, welches zum Führungstreffer kam. UAU versucht in der Folge alles, um noch zum Ausgleich zu kommen, konnte jedoch nicht mehr reagieren.

 

Es war ein trauriges Ende für das Heimteam nach einem grossartigen Spiel. Man konnte den Leader über das komplette Spiel bis aufs letzte Fordern, nahm körperlich den Kampf an und erspielte sich wunderschöne Tore. All das gibt schlussendlich keine Punkte und UAU bleibt in der dichten Tabellenmitte stecken. Am Samstag reist UAU zum letzten Meisterschaftsspiel gegen Schwarzenbach nach Huttwil. Dem Team Aarau wünschen wir alle gute für die bevorstehenden Playoffs.   

 

Matchtelegramm:

Unihockey Aargau United vs. Team Aarau 5:6 (2:2 / 3:3 / 0:1)

 

Junkholz, Wohlen: 60 Zuschauer

Schiedsrichter: Martin Dönz, Max Rüegg

 

Tore: 8. N. Müller (M. Lauener) 1:0, 14. F. Kull (S. Colombo) 1:1, 15. M. Notter 2:1, 16. P. Byland 2:2, 23. M. Wagner (S. Hertig) 2:3, 30. J. Bouilloux (J. Gisler) 3:3, 32. L. Trümpi (M. Notter) 4:3, 33. P. Byland (F. Kull) 4:4, 38. R. Strebel (J. Bouilloux) 5:4, 40. D. Studer 5:5, 56. F. Kull (P. Byland) 5:6

 

Strafen: keine Strafen gegen Unihockey Aargau United, 2 x 2 Minuten gegen Team Aarau

 

Aufstellung Unihockey Aargau United:

Lauener Marco, Notter Matthias, Strebel Roger, Renggli Fabian, Soldera Dario (C), Schär Nicola, Kurmann Ethel, Zaugg Simo, Salzmann Alex (T), Lüscher Dimitri, Bouilloux Joël, Meyer Noah, Fuchs Gabriel, Schärer Hicham, Müller Nando, Trümpi Lukas, Gisler Joël, Fallegger Cristian

 

Trainer: Fredrik Berglund, Röllin Kilian